Archive for ‘twitter’

14 Mai 2012

Liste der Twitternden Landtagspiraten #piraten

Mathias Schindler hat gerade eine Liste aller ihm bekannten Piraten erstellt, die Twittern und in den Landtag gekommen sind.

Die Liste ist natürlich noch nicht vollständig, aber das dürfte schnell passieren, oder? ;)
(Ich hätte ja erwartet, dass er ne Wikiseite anlegt ;)

Update: die Wikiseite gibt es natürlich schon. Danke @nati0n

31 März 2011

Piratenpartei bietet Journalisten Unterstützung an

Die Piratenpartei Deutschland wird in Kürze interessierten Journalisten Einführungsveranstaltungen für den Kurznachrichtendienst Twitter anbieten, damit dieser möglichst effizient für die Arbeit genutzt werden kann.

Nachdem Regierungssprecher Steffen Seibert einen Termin der Bundeskanzlerin zuerst über Twitter verbreitete, regte sich der Unmut unter vielen Journalisten, da sie den Dienst bisher nicht nutzen und nicht zeitnah von der Nachricht erfuhren. Mittlerweile verwenden auch viele Politiker und Regierungsabteilungen den Kurznachrichtendienst. Für journalistische Tätigkeiten ist es oft nötig, möglichst zeitnah wichtige Neuigkeiten zu erfahren und Twitter ist dafür sehr gut geeignet. Allerdings bestehen gerade für Einsteiger verschiedene Hürden, bevor eine zweckmäßige Nutzung möglich ist. Die Mitglieder der Piratenpartei besitzen in diesem Bereich hohe Kompetenzen und sind gern bereit, diese an interessierte Journalisten zu vermitteln.

Derzeit laufen die Planungen, um in verschiedenen deutschen Städten Informationsveranstaltungen im Rahmen von Pressetreffen für Journalisten anzubieten, in denen die Piratenpartei über die effiziente Nutzung von Twitter informiert. Die genauen Termine werden in Kürze veröffentlicht. Natürlich stehen die anwesenden Vertreter der Partei auch für sonstige Fragen zur Verfügung.

Pressekontakt:
Piratenpartei Deutschland
Landespressestelle Bayern
Aleks A.-Lessmann | Pressesprecher
Mail: presse@piratenpartei-bayern.de
Tel: (089) 38 164 693-1
Postfach 44 05 34
80754 München

Quelle

Wer nicht warten kann, kann sich auch an mich wenden, es finden sich da auf jeden Fall auch kurzfristig Leute, die dabei helfen. Auch wenn Infos zu Datenschutz in Sozialen Netzwerken gesucht werden, findet man bei uns immer Hilfe.

15 November 2010

Es lebe die #twitterwall

Im BäckBlog beschwert sich Gerald Bäck im Artikel Stirb, Twitterwall, stirb! gerade über die unsäglichen Probleme die die Twitterwall den Vortragenden bei einem Barcamp bringt und dass die Twitterwall nur dafür benutzt wird sich über irgendwas lustig zu machen und generell destruktiv ist.

Ich bin hier etwas verwundert.

Ich war nun schon bei einigen Barcamps, bei jedem gab es eine Twitterwall. Das Publikum war extrem unterschiedlich, von Übergeeks bis hin zu (fast) Otto Normalverbrauchern aber niemals ist es mir aufgefallen, dass auf den Twitterwalls irgendwas abfälliges zu lesen war.

Hängt das damit zusammen, dass meine friedensstiftende Präsenz <tonkonserve>Hintergrundgekichere</tonkonserve> solche Sachen unterbindet oder an was sonst?

Also ich habe bisher eigentlich nur positive Erfahrungen mit Twitterwalls gemacht. Kommunikation funktioniert darüber, schnell mal auf eine neue Session aufmerksam machen und verlorene Gegenstände kamen darüber an den Besitzer zurück.

Direkt neben einer Twitterwall würde ich jedoch auch keine Session halten, das lenkt alle zu sehr ab. Eine Twitterwall sollte am zentralen Treffpunkt aufgebaut sein.

Wenn die Zuhörer Teilnehmer einer Session alle vor dem Laptop kauern, dann kann das verschiedene Gründe haben, von schlechter Kinderstube über Langweile bis hin zu Bloggern, die einfach alles mitschreiben um später einen Artikel über diese tolle Session zu schreiben. Es ist nicht einfach herauszufinden, welche Gründe es gerade sind wenn man Vorne steht, aber wenn man sich einredet, dass es alles Blogger sind, die über diesen tolle Session schreiben, geht alles viel besser.

Robert hat auch noch ne Kleinigkeit zu dem Thema geschrieben.

Und als Abschlussgedanke: Wer den Sessionleiter nur als Vortragenden sieht, hat was falsch verstanden.

6 Juli 2010

Back to the Future: Heute ist die Zukunft

Gestern hat es auf Twitter wohl jeder mitbekommen, “In ‘Back to the Future’ Doc Brown sets the time clock in the Delorean to a day 25 years in the future, today is that day.” und natürlich hat jeder* auf den Retweet Knopf gedrück.

Tjaaaa, es gab da nur ein paar kleine Fehler, im ersten Teil ging es nur in die Vergangenheit und im 2. Teil ging es ins Jahr 2015. Wir haben also noch 5 Jahre, bis es Hooverboards und fliegende Autos gibt ;)

Danke nochmal an medienrauschen.

* #include Ralph

15 Dezember 2009

Lesetip des Tages

Auf Twitter findet man unter „VDS“ gerade sehr viele schöne Beiträge.

16 November 2009

Wikipediastammtisch München -> #wp_muc

Unter http://twitter.com/wp_muc werden ab jetzt Termine und Infos über den Münchner Wikipediastammtisch getwittert.

Also wer in München oder der weiteren Umgebung wohnt und sich für die Wikipedia interessiert, abonniere einfach diesen Tweet.

9 November 2009

Heute vor 20 Jahren: Plumps…

…hat sie gemacht, die Mauer und ist umgefallen.

Die Leute haben mit Bananen geschmissen und auf Trabis geklatscht.

War irgendwie ein merkwürdiger Tag, auch wenn ich in der Pfalz doch etwas vom Geschehen weg war, aber dass da was passiert war wohl jedem klar, ging ja auch nicht anders, die Leute die über Polen geflüchtet sind hatten ja schon eine ganze Zeit in den Sporthallen der Schulen gewohnt. Dass da entweder bald Blut fliesst oder dass die Grenze aufbricht  war klar, nur als es dann wirklich passierte, das war Surreal.

Nicht zu vergessen, dass Intel damals Glück hatte, sonst hätten sie noch Probleme wegen den Namensrecht bekommen ;)

Gibt es eigentlich Centronics/USB Adapter? Dann könnte ich meinen alten President 6320 an meinen Rechner anschliessen, der funktioniert bestimmt noch.

Ach ja, und ich deklariere hiermit #plumps zum offiziellen #tag des Tages :)

Und macht euch mal Gedanken, wie würde die Sache JETZT ablaufen, mit Twitter, Blogs, Webcasts, Handykameras …

Update: Cluetrain PR hat tatsächlich so einen Blogbeitrag geschrieben: Als die Mauer 20 Jahre später fiel

9 August 2009

Wird die Piratenpartei eine ernsthafte Alternative?

Robert Basic (ehemals Basic Thinking, jetzt written in basic)  hat auf Twitter diese Frage gestellt:

Meint Ihr, dass sich die Piratenpartei zu einer ernsthaften Alternative formiert langfristig? Werde Antworten auf Blog zitieren #140Zeichen

60 Leute haben in 140 Zeichen geantwortet und Robert hat sie alle veröffentlicht.


15 Juni 2009

Twitter @ C64

Ok, DAS ist mal wirklich geekig, den alten Brotkasten zu einer Twittermaschine umzubauen.

Ok, es funktioniert nur, wenn man die MMCReplay Karte mit der RR-NET Erweiterung im Brotkasten stecken hat, aber wer hat das nicht ;) (ka, ob andere Netzwerkerweiterungen auch funktionieren)

Mal sehen, das könnte ein Grund sein meinen alten C64 wieder auszubuddeln und ihn im Wohnzimmer fest zu installieren. Ich bin zwar keiner, der alles Twittert, aber sowas … :)

Breadbox

Quelle: Golem

29 April 2009

Schweinegrippe und Kommunikation

Zumindest Twitter scheint auch den Virus bekommen zu haben.

Das so ein Thema natürlich viele Leute interessiert ist klar, und das 140 Zeichen auch maximal dazu reichen sich gegenseitig aufzuheizen leider auch.

Doch was kann und soll man dagegen machen? Und soll man was dagegen machen? Braust es jetzt mal kurz hoch und wird dann wieder abflauen oder werden die paar korrekte und wichtigen Informationen doch weitergetragen und die Leute die rumzwitschern damit zu wichtigen Informationknotenpunkten?

Wir werden es wohl in ein paar Tagen erfahren, ich hoffe mal, dass die Leute schnell genug lernen die Informationen zu lesen und zu verstehen.

Wikipedia zur Schweinegrippe: de, en

Wikipedia zu den aktuellen Fällen: de, en

Quelle: Golem

%d Bloggern gefällt das: