Archive for ‘datenschutz’

4 Juli 2013

Aktenschränke: Stasi vs NSA

Vor ein paar Tagen habe ich ja die Goldene Gesichtspalme verliehen zu dem Thema, aber jetzt sieht man mal eine schöne Visualisierung für alle, für die Festplatten „Neuland“ sind.

Advertisements
16 Februar 2013

DO NOT LIKE!

Das „kein Datenschutz bei Facebook Urteil“ bekommt kein LIKE von mir, ganz im Gegenteil.

 

Nich ganz unpassend finde ich diese Grahik, die ich vor einiger Zeit schonmal verlinkt hatte, auch wenn es in dem Urteil nicht nur um Klarnamen ging. Es wurde gefestigt, dass sich die Unternehmen aussuchen dürfen, nach welchen Gesetzen sie behandelt werden dürfen, das like ich wirklich nicht.

31 März 2012

Patientendaten landen im Sperrmüll, Strafanzeige gegen Reporter

Der Krankenhausbetreiber Asklepios hat Patientenakten (die wohl teilweise bis Ende 2013 archiviert werden sollten) in einen nicht gesicherten Sperrmüllcontainer entsorgt.

Asklepios wird wohl maximal eine Rüge erhalten, hat jedoch gegen den Reporter eine Strafanzeige wege Ausspähen von Geheimnissen“ gestellt.

Artikel in der TAZ

13 September 2011

Stadtratsanfrage wegen Facebook auf muenchen.de

Johann Altmann von den FW hat eine Anfrage gestellt ob und wie mit den Facebook „like“ Buttons auf den Webseiten der Stadt München umgegangen werden soll.

Das PDF findet sich hier.

Ich würde da die Lösung von Heise vorschlagen: Facebook & Co: 2 Klicks für mehr Datenschutz

8 Juli 2010

Wer braucht schon Anonymität bei World of Warcraft?

Denkt sich ja Blizzard im Moment und hat angekündigt, dass bald jeder, der in den Foren schreibt und die Freundschaftsfunktionen ihrer Spiele verwendet für die anderen mit vollem Namen sichtbar ist. Grund war der „etwas“ angespannte Gesprächston in den Foren und im Chat. Trolle wird man halt am einfachsten dadurch los, dass man aufdeckt, wer sie wirklich sind.

Dass dies auch normale Spieler stören könnte, die einfach nur abschalten wollen und nicht gefunden werden wollen wenn sie mal für ein paar Stunden Urlaub auf Azeroth machen, hat wohl niemand geglaubt, und was für einen Schaden macht es wohl, wenn man seinen Namen der Öffentlichkeit preis gibt. Um genau dies zu Beweisen, hat ein Mitarbeiter von Blizzard jetzt schon mit seinem richtigen Namen unterschrieben und musste spüren, was passiert, wenn alleine der Name einer Person in die Hände der Meute fällt. Kurze Zeit später war alles über ihn bekannt, vom Lebenslauf bis zur Schule seiner Kinder.

Ich fürchte, wir werden noch einige sehr unschöne Fälle von Cyberstalking erleben sollte Blizzard hier nicht noch die Kurve bekommen.

Also denn, Für die Hor… erm, Für den Datenschutz!

Quelle: Golem

Kommentar der JuPis

Update: Blizzard gibt klein bei.

18 Februar 2009

Facebook, das Hin und Her mit dem Datenschutz

Die Piratenpartei braucht noch Unterschriften, damit sie an den Europawahlen teilnehmen kann

-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-

Am 4. Februar stellt Facebook seine AGB um, wodurch es für die Firma möglich wurde alle Nutzerdaten Zeitlich unbegrenzt zu verwenden, auch wenn der entsprechende Nutzer nicht mehr bei Facebook angemeldet war.

Nach zahlreichen Beschwerden wurde diese Änderung jetzt zurückgenommen.

Quellen & Links: Golem, Golem, Tagesschau, derStandard.at, ipfreaks, roman, roman, heise, sz, DarkGuardian, crossrange, florenz, ConradZuse, SpOn, DonDahlmann, Geldbörse, DonAlphonso, NRW SPD, Leander Wattig, Verbraucherschutz.tv

Als kleine Ergänzung kann man den Artikel von Golem sehen, dass die AGB von Facebook wohl ungültig ist. (aber ich denke, da steht sie nicht alleine da, das dürften 99% aller Software/Websiten-AGB sein die man findet, ist aber nur meine Einschätzung als Laie)

27 Januar 2009

Linkliste Datenschutz/Privatsphäre

Heute Morgen habe ich eine Mail in meinem Postfach gefunden, die mich auf eine neue Linkliste mit dem Thema Datenschutz/Privatsphäre aufmerksam gemacht hat.

Hier ist der Link. Viel Spass und helft bitte mit die Liste zu verbessern.

4 Januar 2009

Der Datenschutzrückblick 2008

Auf Telepolis findet man momentan die ersten 3 Teile des Datenschutzrückblicks 2008.

Ich denke, in ein paar Tagen kommt der 4. Teil.

18 April 2008

Bundestrojaner: Keine Schutzräume

Bei Telepolis gibt es einen Artikel über den aktuellen Stand was den Bundestrojaner und die Installation des selben angeht.

Wie sieht es eigentlich aus, wenn dann ein „HausHeimlichBetreter“ kommt um die Computer zu verwanzen (was ja laut einigen Politikern vollkommen korrekt ist, da es ja keine Hausdurchsuchung ist (die Unverletzlichkeit der Wohnung sagt nix über Durchsuchungen aus, es geht nur darum, dass keiner rein darf! Wikipedia)) und dort einige Sachen findet,  die darauf hinweisen, dass der Bewohner ein Terrorist ist (z.B. die Spielzeugpistolen von Fasching liegen noch auf dem Tisch). Was wird dann passieren? Da es nur eine „Hausbetretung war, natürlich nichts, der Beamte wird es vergessen und niemandem etwas sagen.

Nicht vergessen sollte man, dass wir hier einen schönen Euphemismus haben, wir reden von einer Durchsuchung, die ja jeder aus dem Tatort kennt, die angewendet wird um dem Mörder endlich zu verhaften, gemeint ist jedoch Abhören, was wir auch alle schon kennen, hatten wir ja in Deutschland auch schon ein paar mal. Hat uns unerklärlicher Weise nicht ganz so gut gefallen, keine Ahnung warum. Könnt ihr mir sagen, weshalb wir nicht wollen dass wir abgehört werden? “Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten” oder so ähnlich.

Und Technisch gesehen, diejenigen, gegen die es gehen soll, die schützen sich schon seid Jahren gegen solche Dinge, die einzigen, die es treffen kann sind Leute, die eben nichts angestellt haben, die nichts anstellen wollen, der Otto Normalbürger, der nicht alles was er eintippt durch 5 Verschlüsslungsprogramme laufen lässt.

Noch darf man an Freunde eine Mail schreiben in der steht, dass man den Schäuble* am liebsten auf den Mond schiessen würde. Aber wie lange noch?

*oder auch den Ralph ;)

3 April 2008

Umfrage Überwachung/Datenschutz

Unter http://www.unipark.de/uc/vec_fhwt_vechta_husmann_el/cea9/ findet man im Moment eine Umfrage zu dem Thema Überwachung vs. Datenschutz.

Schaut es euch mal an …

%d Bloggern gefällt das: