Archiv für ‘blog’

10 September 2013

Anfrage Buchrezesion

Ich habe gerade in meinem Postfach eine Anfrage gefunden, ob ich ein Buch zu den Piraten rezensieren will, im Gegenzug bekomme ich ein Exemplar geschenkt.

Bei dem Buch handelt es sich um “Digital naiv: Warum die Piraten weder etwas von Politik noch vom Internet verstehen”

Ich habe zurückgeschrieben, dass ich das gerne mache, aber im Moment wenig Leser habe, was hauptsächlich an meinen wenigen Posts liegt. Ich würde ja versprechen, dass ich mehr schreibe, aber irgendwie bin ich nichtmehr so in Schreibelaune, eventuell ändert sich das mal wieder, hat jemand ne Idee, wie das klappen könnte? Im Moment schreibe ich halt nur auf g+, eventuell sollte ich mal sehen dass ich alles was ich dort verzapfe auch hier veröffentliche.

Naja, aber das war eigentlich nicht das Thema, wenn ich das Buch bekomme, werde ich es mal durchlesen und hier ne Kleinigkeit dazu schreiben.

Ohne den Inhalt des Buches zu kennen, kann ich sagen, die These im Titel stimmt zu 100% und sie ist zu 100% falsch. Zu 100% machen die Piraten bei diesen Themen nicht was man von ihnen von aussen erwartet und mitbekommt, und zu 100% machen die Piraten das, was sie meinen das da richtig ist. Das Problem ist imho die Verständigung nach draussen. Offenheit reicht nicht, es muss auf beiden Seiten zugehört werden und aktiv die Verständigung gesucht werden.

Und das ist ein kulturelles Problem, nicht nur bei den Piraten, sondern auch bei der Presse und der Bevölkerung.

Hmmm, eventuel finde ich doch wieder mal Lust am schreiben :)

Schlagwörter: , , ,
12 Januar 2013

Live Blog vom #LPTBY der #Piraten

nein, nicht von mir aber von Haide und hier nur verlinkt.

 

LINK

30 August 2012

Das Internet war eine Episode der Freiheit

Der Perlentaucher verzichtet heute auf seine Presseschau und kommentiert dafür das Leistungsschutzrecht.

 

Das Internet war eine Episode der Freiheit

 

8 Juni 2012

Fußball-Europameisterschaft 2012

Heute ist es endlich soweit!

 

Die Fußball-Europameisterschaft 2012 fängt an!

 

Ich kann es kaum erwarten!*

 

 

*(dass sie endlich vorbei ist, ich hasse Fußball! ;)

Schlagwörter:
9 April 2012

Energy Blog

Auf der erneuerten Data Solar Webseite ist inzwischen den Energy Blog online. Der Blog wird hauptsächlich Themen im Bereich Erneuerbare Energie behandeln.

 

 

19 März 2012

Bullshit, aber Hochglanz!

Bei der Suche nach neuen Bildern für unsere Firmenwebseite (link, aktuell noch die aaaalte Version)  hat mein Kollege ein paar gut photographierte, aber Inhaltlich “etwas” schwächelnde Bilder gefunden. Wer mal kurz Lachen will und dazu nicht unbedingt in den Keller gehen will, darf mal auf diesen mit Lötpistole und Pneumatiknagler handgewebten Weblink klicken -> Bullshit, aber Hochglanz!

 

Update: Link gefixt!

22 Januar 2012

#bcmuc rumgeblogge Teil 2

So, der Sonntag ist da, es ist wie eider auf Barcamps üblich etwas schwächer besucht, aber um einiges besser als noch vor 5 Minuten befürchtet. Es ist voll, aber man steht sich noch nicht gegenseitig auf den Füssen rum wie gestern.

Es laufen gerade 2 Leutchen mit einer Kamera rum, die für mucazin eine Sendung machen. Leider ist die Seite noch nicht öffentlich, aber ich denke, das wird auch bald.

Der Session Plan wird Heute wieder ziemlich voll, ich denke, der wird fast voller als Gestern.

Und mein Laptop will jetzt natürlich Updates installieren, gnnnnarf!

So, Updates sind da und ich überlege jetzt, ob ich mir den Quadcopter ansehe (kenne die dinger ja schon, aber trotzdem ;) oder die Session über Gamifcation

Die zwote Runde wird entweder “Nerdkram” vom Nils oder ne Diskussionsrunde über die GEMA sein.

Nach dem Mittagessen Spiesser 2.0 (alleine wegen dem Sessionname ;), Social Network Games oder Berlin startet durch München bleibt stehen?

Um 15:00 hab ich jetzt nix was mich interessiert.

Als Abschluss wird es wohl das StartupGet2Gether geben (Data-Solar vorstellen).

Flugroboter

von Gunter Logemann (Entwickler der Quadcopter die es bei Conrad gibt & MS Tech Evangelist für Robotic)

Warum?

Nächste Stufe nach Robotern bzw normalen Flugmodellen.

Die Technik ist jetzt billig geworden.

Gyrometer hat vor ein paar jahren das Stück 300+$ gekostet. Heute kostet einer mit magnetometer, barometer und noch ein paar anderen Sachen in einem Bauteil nur noch 1 Dollar!

Fahrroboter sind schwieriger zu steuern (Teppiche sind oft noch unüberwindbar).

Sind (Quadcopter)  ziemlich stabil, bei einem Crash sind nur kleinere Teile kaputt. Wenn im Flug einer von 4 Rotoren ausfällt, stürzt der Quadcopter  noch nicht ab.

Vollautonom ist möglich, in Deutschland muss das jedoch besonders genemigt werden.

Einwurf Parrot Drohne, ist problematisch, da sie nur über wlan angesteuert wird und nur eine Reichweite von 25m hat, kann unangenehm werden, wenn man gerade 30m über dem Boden ist und der Steuerrungscomputer abschaltet.

Nur per Computer fliegbar, ein Mensch bekommt bei einem Quadcopert maximal eine ballistische Kurve hin. Im gegensatz dazu reicht zur Stabilisierung ein ziemlich kleiner Microcontroller (200mips).

Da die Rotoren sehr schnell geregelt werden müssen, ist das Konzept kaum in grösseren Massstäben (Manntragend) zu realisierend, da die Trägheit der Rotoren zu gröss würde.

Die Technlogie (leistungsstarke Motoren, Akkus, Controller) ist erst seit wenigen Jahren verfügbar.

Jetzt wird schon auf die Session vom Nils vorbereitet mit Erwähnung von selbstgebauten und selbstgelaserten Teilen aus dem Fablab.

Fablabs & Co

Nils Hitze zeigt uns die 37 Tabs, die er die letzte halbe Stunde aufgemacht hat ;)

MakiBox 300$ fertig zusammengebauter 3D Drucker. Noch in Planung.

Die ganzen Links werden nachher in einem Wiki landen.

Social Games

Oliver: Hallo, mein Name ist Oliver, ich spiele Social Games

Rest:Hallo Oliver

[...]

Die schönsten Fehlerbei QR Codes Verwendung

mit Hannes Trapp

QR Codes gibt es seit 1994, bei uns setzt sich die Verwendung erst langsam durch.

Rand muss immer weiss sein, der äussere Bereich darf nicht verletzt werden.

Bitte immer TESTEN vor dem drucken!

Kann ich den QR Code überhaupt verwenden? (in Fabrikhale mit Kameraverbot, Link auf Webseite die keine Mobile Version anbieten)

Positivbeispiel: Tepco Supermarkt “Home Plus”

Startup get2gether

Das wichtigste Startup ist natürlich die Data Solar, die sich um Fernwartung und Fernanayse von Photovoltaikanlagen kümmert, die in der Qualitt und Tiefer von den aktuellen Datenloggern, die nur einen einfachne Graphen auswerfen nicht geleistet werden kann.

(ja, da bin ich dabei)

  • on2off.de – Onlineangebote für Offlinebetriebe
  • zebra mobil -spontane Autovermittlung
  • noch unbenanntes Datingporta
  • Zarana -Conversion Rate
  • Bit Barons -Computerspiele
  • CoSpired – Webtechnologie, NoSQL DB, …
  • finc
  • und einige die “nur” Interesse haben an dem Thema

Fragen:

  • Finanzierung
  • Coaches?
  • Ausfälle
  • Kooperationsbereitschaft?
  • Erfahrungen B2B Vertrieb
  • Beteiligung für die ersten Angestellten
  • Verträge
  • Kommunilation, intern und extern

Geld: Erspartes, Projektarbeit nebenbei (dadurch fielen aber Förderungen weg), Förderung aus der Uni raus, BusinessAngles Speeddating, Friends/Family,

BAFA Förderung. bafa.de

Schlechte Erfahrungen: 2 Berater, die 6 Monate lang über 200 Investoren bearbeitet haben ohne Erfolg.  Henne Ei Problem (Geld kommt erst wenn Erfolg da ist), Immer Ausschreibungen machen (LOHNT sich!), Verträge mit Banken sind dafür da um sich vor Gericht um das Geld zu streiten (das Geld ist erst da, wenn es da ist, Versprechen sind nix wert!)

Team: Zu viele Management Leute im Startteam, es gibt einen Test “Stelle deine Gründerpersönlichkeit fest” (im Internet? Uniseite?),

Mitarbeiter: vollbezahlte Mitarbeiter sind am Anfang kaum Möglich (Fans der Idee gehen aber),

Coaches: reine Coaches sind oft zu weit vom Leben weg, hier hat fast jeder nur schlechte Erfahrungen (der Rest hat sehr schlechte Erfahrungen) mit “Vollzeitcoaches”, am besten andere Grüder fragen (die finden es geil, dass andere auch gründen wollen),

Businesspläne: NICHT bei der IHK München, nur Weltfremde

Ausfälle: Infos/Passwörter/Fachwissen irgendwo sichern um zu ferhindern, dass bei einem Ausfall die Firma zu 100% weg ist (z.B. Autounfall und die Passwörter der DB sind weg)

Kooperation: Leute aus anderen Startups helfen gerne mit Wissen undKontakten aus (habne die Problem selbst erlebt, können mitfühlen), Foren/Hangouts/Stammtische/Barcamps,  Coworking Spaces, AktivSenioren

Mitarbeiter bezahlen: wenn man nicht gerade eine Millionenfirma aufzieht, ist ein Firmenanteil kein Lockmittel

PR: Angst, dass die Agentur “nichts” macht, dass man nie die Kontakte der Agentur wirklich verwenden kann (ist ja Kapital der PR-Agentur),

Schlagwörter: , ,
21 Januar 2012

#BCMUC livegeblogge

Links auf Blogbeiträge des ersten Tages

 

So, die Sessionplanung ist noch voll im Gange, ich habe mich aber schon für die erste Session entschieden, “Besser schreiben für das Web“, keine Ahnung, wie ich hier gelandet bin, irgendein Bauchgefühl.

Die Sessions findet man übrigens unter bit.ly/ttbcmuc12

Hinter mir baut einer gerade die Kamera auf und wir werden das wohl bald auch im Netz sehen können, was auf dieser Session passiert. Es ist Michael Praetorius, er hat aber noch keine Ahnung wo man das Video finden wird (hab ihn gerade gefragt) UPDATE: wird bei ihm und auf Isarrunde veröffentlicht.

Wie ist das Leseverhalten? Skimmen, Überfliegen oder Lesen?

Für Skimmer und Scanner braucht es Bilder, Überschriften, Tabellen.

Bei 100 Wörtern werden 60% gelesen ab 300 Worten sind es extrem wenige. Nur 16% lesen vollständige Artikel.

Aber diese Werte sind verbesserbar! Qualtt ist lernbar, Routine hilft. Ideenfindung: World Café, 6-3-5, Brainstorming, Mindmap. Assoziazionen und Begriffsräume über Cluster.

Keywords sammeln um sie alle einzuarbeiten (abhaken). Texte raushauen, manchmal einfach nur losschreiben, dann ne “Pinkelpause” und dann verbessern. Ist der Gedankengang plausibel? Zusammenkürzen. Zwischenüberschriften und Absätze.  Intro schreiben (140 Zeichen, Überschrift, SEO). Schlusskorrektur.

Schoppenhauer: Man brauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge

Kurze knackige Sätze, keine Schachtelsätze.

Kein “weißer Nebel” keine “schwere Verwüstung” (ist doppelt gemoppelt)

Starke Verben.

kein: machen, sein, können, haben, tun

Keine Wörter Doppelt -> Synonymlexikon verwenden (z.B. Textor)

Technische Infos als Liste nicht as Fließtext.

Keine Abkürzungen. 1-12 und 100 ausschreiben keine Zahlen. (ausnahme 12-Zoll Monitor)

Keine Füllwörter. Text ist nicht Sprache! (auch, bereits, jedoch)

Verneinungen vermeiden. “es ist nicht unproblematisch”

Metaphern vermeiden können falsch sein unf Missverstanden werden.

Bestes SEO sind begeisterte Leser!

Sessionende

Bin jetzt in den Raum umgezogen, in dem sich die Isarrundenetz vorgestellt hat. Scheint ne spannende Session gewesen zu sein laut aussage von einem der drin war.

Permakultur

Nachhaltige Landwirtschaft, Bewirtschaftung. Begriff “Nachhaltig” wird jedoch nicht mehr verwendet. Nicht mehr nur auf Landwirtschaft fokusiert. Wikipediaartikel

Vortagender war bis vor Kurzem ein Handynerd ist jetzt ein Permaculture Nerd. Wichtig war ein Vortrag auf dem ChaosCamp und das Buch Permaculture.

Ist momentan auf dem “Pausenhof” ein Bauernhof, der versucht sich auf diesen Ideen zu organisieren.

IHMO ist die Grundidee weshalb er zu Permakultur gegangen ist etwas zu kurz gedacht, bzw zu übertrieben. (expotenzielles Wachstum, vergleich der letzten 10.000 Landwirtschaft zu den nächsten 100 Jahren) Nicht falsch, nur übertrieben!

[da das wlan hier gerade instabil ist, hat es mir ein grosses Stück Text zerschossen beim Speichern]

Es sind einige interessante Ideen, aber um diese Durchzusetzen, müssten sich sehr grosse Teile der Bevölkerung umstellen, ob das in den Industrieländern in den nächsten Jahren passieren könnte, wage ich zu bezweifeln In den Entwicklungsländern könnte es eine Gegenbewegung zur zwanghaften Anpassung an die Industrieländer sein und dort einen alternativen Weg darstellen. Siehe auch das Global Vilage Construction Set.

Mittagspause!

Leider war das Chili 5 Leute vor mir leer (wir hatten 10 Minuten überzogen) und der Toskanatopf hat meinen Apetitt nicht besonders angesprochen :( Tja, sowas passiert halt mal.

Kleiner Streit zwischen Cateringunternehmen und it agenten, weil letztere Club Mate verteilen. Da es aber nur so eine Flasche pro Person ist, imho etwas sinnloser Aufreger von denen.

In Zukunft alles eCommerce?

Diskussionsrunde moderiert von Dirk Spannaus http://blog.on2off.de

In USA regen sich langsam Proteste gegen den Handel der überwiegend über eCommerce läuft.

Warum sind lokale Wirtschaftskreisläufe wichtig?

Lebensmittel und Waren, die Beratung brauchen, werden meist noch vor Ort gekauft.

Hautgrund für lokales Einkaufen ist “will Ware direkt mitnehmen” mit 62,8%, dann kommt Umtausch und Garantie mit 31% und Service mit 22%

Ist eine Fortsetzung des “Tante Emm Sterbens” durch Supermärkte?

Emotionale Komponente.

Service, der Einzelhandel macht das, der Onlinehandel versucht es mit hilfe der Sozialen Komponente (xyz hat auch das gekauft), aber es funktioniert dort noch nicht als Service, nur als Werbung.

Service in grossen Läden ist oft/manchmal/immer(?) von “Undercoververkaufsagenten” der Hersteller der Geräte bereitgestellt.

Linkaufbau leicht gemacht

von Torsten Maue @tmmd (Linkschlampe laut eigener Aussage ;)

barcamps.net wurde als kleines Projekt gefunden, halbe Stunde initialer Zeitaufwand, später kaum weiterer Aufwand.

Infografiken, HowTo Videos, …

Webseiten für Bürgerinitiativen, … bauen mit “Seite gestiftet von xyz”

RSS-Feed eines Blogs über ifttt.com verteilen.

Bilder Links über pinterest.com

Predictive SEO, Seiten über Dinge anlegen noch bevor die Sache Wichtig ist. (z.B. vor Wahlen, wenn alle noch unbekannt sind kleine Seiten über die Kandidaten machen und verlinken oder vorbereiten für Spielevortsetzung FIFA 2013, 2014, 2015, …)

Szenarien

von Ines Seidel

Wie entstehen Szenarien.

Es gibt nicht eine “richtige” Zukunftsvorstellung

Es muss zwischne Prognosen und Szenarien entschieden werden. Prognosen sind “Vorhersagen” (Quantifizierung), Szenarien sind “Entscheidungen”, Überlegungen, wie es dazu kommt, immer mehrere.

Problemstellung für Session: Barcamp de luxe

Erstellung einer “Unsicherheits Matrix”

Daraus eine prototypische Person erstellen, die in diesem Szenario existieren könnte.

[...]

Schlagwörter: , ,
30 Mai 2011

Robert Basic macht die Piraten nieder!

So, damit habe ich die reisserische Überschrift des Tages, die mit dem Thema eigentlich nix zu tun hat hinter mich gebracht ;)

Robert hat in seinem Blog die Frage gestellt: Die Piratenpartei: Netzaffin, zu mehr reicht es nicht?

Seine Hauptfrage ist Warum klappt das nicht bei der Piratenpartei, dass deren Themen und Infos zu denen kommen, die sich nicht aktiv für die Piratenpartei interessieren?

Ich denke, wir haben hier einige Probleme, die sich gegenseitig Aufschaukeln.

Für die Presse sind wir relativ uninteressant solange wir keine 5+% haben.

Viele in der Presse tätige haben scheinbar Angst, dass wir sie alle enteignen wollen. (“Eure Partei will ja verbieten, dass ich meine Reportagen verkaufen darf!”)

Schubladendenken. “Ist Internetpartei, was anderes hat die nicht.” (selbst Robert ist halb auf dem Zug gelandet)

Die DigiGes hat den Vorteil, dass sie nur sehr wenig Leute hat die mitreden dürfen und die aus Leuten besteht, die sich schon länger Beruflich mit Presse und Öffentlichkeitsarbeit beschäftigt haben. (ersteres wollen wir nicht, da es unseren Grundsätzen widerspricht -> Basisdemokratie, Mitbestimmung; am zweiten arbeiten wir, ist aber schwierig, solange wir keine Leute in Vollzeit daransetzen können)

Lustlosigkeit der Mitglieder, entsteht dadurch, dass sich die Presse nicht interessiert (siehe oben) und dass viele Politik unerfahrene Mitglieder sich schnellere Erfolge erhofften.

Die aktivsten Mitglieder werden stark durch Bürokratie ausgebremst. Sowohl parteiinterne als auch Behörden.

Was für viele ausserhalb der Partei auch verwirrend ist, ist der Umstand, dass jede Diskussion komplett öffentlich ist. Die Leute sind es gewohnt, dass eine Themendiskussion  in einer Partei bedeutet, dass 5 Minister und 10 Landesvorstände wegbrechen. (ja, etwas mehr Anstand könnten wir bei unseren Diskussionen trotzdem mal an den Tag legen)
Das sind nicht die einzigen Punkte, nur die, die mir in 5 Minuten eingefallen sind.

Wir müssen da noch an vielen Stellen was tun, was die Sache aber auch nicht besser macht, wir haben Intern viel zu tun und dann kommt noch das “kleine bisschen Politik” was wir ja auch noch machen wollen. Und all das machen wir irgendwie nebenher zu unserem normalen Leben.

Ich habe keine Patentlösung, ich sehe, dass es an einigen Stellen inzwischen glatter läuft , an anderen sind wir immer noch nicht weitergekommen.

Doch, ich habe eine Patentlösung, wenn wir mal wieder von irgendeiner Seite angetrollt werden, bringt es nichts, wenn wir uns deswegen gegenseitig zerfleischen, hört euch an, was gesagt wurde und überlegt ob man da was ändern muss, wenn ja, dann macht das, wenn nein, dann ignoriert es. (und nein, Robert ist hier nicht gemeint ;)

8 Mai 2011

Piratenstudio Neufahrn

Ich hatte es ja schon mehrfach angedroht, dass ich im Keller meiner WG ein kleines Studio für Podcasts und Videocasts aufbauen will.

Gründe dafür gibt es viele. Ein Mitbewohner hat den Podcast Schinnomü!, den er natürlich hier im Haus betreibt. Ich bin an dem Thema Podcast und Videocast interessiert (auch wenn ich es noch nie ausprobiert habe).  Wolfgang hat mit seinem Piratenstreaming da natürlich auch noch etwas mehr Interesse geweckt. Auc kam die Idee, eventuell eine kleine Keimzelle für weitere politische Podcasts und Videocasts zu gründen, indem ich anderen Piraten Zugang gewähre und Tips gebe, wie man so ein Kleinststudio aufbaut.

Aber so weit bin ich noch lange nicht.

Ich habe jetzt etwas Platz geschaffen, mit Licht experimentiert (es ist zu wenig, viel zu wenig, k.A. wo ich genug Licht her bekommen soll), der Raum ist eigentlich nicht lang genug (ob es wirklich notwendig ist, meinen Oberkörper bildfüllend auf 1080p zu haben bezweifle ich) , aber der Ton funktioniert schon mal!

Die neue Folge von Schinnomü! wird wohl heute Abend aufgenommen und wie es dann weitergeht, werden wir mal sehen.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 595 Followern an

%d Bloggern gefällt das: