Infographik: Absolute Prozentzahlen der Saar Wahl


Ich habe mich mal schnell hingesetzt und habe die absoluten Prozentzahlen der Landtagswahl im Saarland in einer kleine Graphik veranschaulicht.

Es ist keine schöne Graphik, nicht vom Handwerklichen und auch nicht von der Aussage.

Am ehesten sollten die Leute die Graphik ansehen, die sagen, dass die Piraten nur Stimmen von Protestwählern bekommen und deswegen ja zu ignorieren seien. Die richtigen Gewinner der Wahl war die Partei Nichtwähler. Sind das auch alles Leute, die zu ignorieren sind?

(auf Kommastellen habe ich verzichtet, denke, die würden an der Aussage nichts ändern, die Fläche ist korrekt)

9 Kommentare to “Infographik: Absolute Prozentzahlen der Saar Wahl”

  1. Danke für deine Grafik, die ist interessant,

    Spannend fände ich einen Kuchen mit den absoluten Zahlen, d.h. Anzahl der Wählerstimmen für Nichtwähler und Parteien und das im Vergleich 2009 zu 2012. Wegen dem hohen Schwund in der Anzahl der Wähler, denn das Saarland ist ein Abwanderungsland.

    BTW: ob es „absolute Prozente“ gibt? Ist für mich wie ein schwarzer Schimmel …

  2. Guter Vergleich! Aber warum steht die FDP 2012 nicht unter Sonstige?

  3. @stefanM
    mir ging es hauptsächlich darum, die „Wahlverweigerer“ anzuzeigen.

    Die, die nicht wählen dürfen sind imho schlecht in dieses Bild einzufügen und ich habe zu wenig Infos, wie diese sich zusammen setzen.

  4. @Erbloggtes
    ich habe sie in der Grafik behalten, um eine visuelle Konsistenz zu bewahren.

  5. Wer sich entscheidet, nicht zu wählen, tut dies bewußt. Andere sind an dem Tag überraschend krank. Wieder andere wissen gar nicht, daß eine Wahl stattfindet. Manche wollen wählen, wissen aber nicht wen.
    Eine einheitliche Aussage kann man aus der Prozentzahl, die sich aus all denen und vielen anderen zusammensetzt, nicht ziehen.

  6. Den erhöhten Anteil an Nichtwählern sehe ich dadurch bedingt, dass das Ergebnis der Wahl (große Koalition) ja schon vorher feststand.
    Aber: weder Nichtwähler noch Protestwähler sind Wähler zweiter Klasse. Sie bringen mit Ihrem verhalten sehr wohl auch ihre Meinung zum Ausdruck. Gerade an der Saar, wo bis 1994 Wahlbeteiligungen weit über 80% die Regel waren, hätte der drastische Wählerrückgang den Parteien zu denken gebe müssen.
    Selbst wenn die Piraten ausschließlich Stimmen von Protestwählern bekommen hätten, damit sind sie drin und das ist gut so. Erst nach einer Wahl kann sich eine neue Partei die Stimmen verdienen, die sie erhalten hat.

  7. Danke für die Diagramme. Ich habe mich über das Thema Nichtwähler und Politikverdrossenheit auch in meinem Blog ausgelassen: http://www.unthinking.de/2012/03/der-wahre-gewinner-der-wahl-im-saarland.html

  8. @andreas
    das sind Dinge, die natürlich auch bedacht werden müssen, aber ob das gleich 5% der Wahlberechtigten ausmacht?
    Wir reden von 797.513 Wahlberechtigten, da sind 5% mehr keine Messungenauigkeit mehr.
    Und 38% insgesamt erst Recht nicht.

  9. @bravo
    Die Aussage im Vorfeld, dass es zu einer grossen Koalition kommen wird, hat bestimmt auch für genügend Nichtwähler gesorgt. Da sollten die Parteien überlegen, ob sie so eine Aussage noch treffen wollen oder besser treffen sollten!

    Nichtwähler und Protestwähler werden in der Politik im generellen nicht als Wähler zwoter Klasse angesehen, sondern imho eher als Nichtexistent bzw als Nichtbeachtenswert eingestuft. Und „witzigerweise“ gibt es Protestwähler nur bei kleinen Parteien, wenn von XXX nach YYY gewechselt wird, dann ist es nur eine normale Wählerwanderung!

    Stimmen kann man sich auch schon im Vorfeld durch anderweitige politische Arbeit verdienen, z.B. Organisation von Demonstrationen … siehe Außerparlamentarische Opposition http://de.wikipedia.org/wiki/Au%C3%9Ferparlamentarische_Opposition

    Aber jetzt müssen die Piraten den Beweis antreten, dass sie das auch Leisten können, was sie wollen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: