Gewinnverteilung bei CD Verkäufen


CD als Kuchendiagramm, nur ein seeeeeehr schmales Stück ist für die Künstler

Dass die Künstler kaum was vom Kuchen abbekommen, vermutet irgendwie jeder, den ich kenne, aber so krass?

Andererseits, ist die Graphik ohne Quellenangabe und Datum ziemlich wertlos. Wenn also jemand ne Quelle für diese Daten bekommt und veröffentlichen würde ….

Ergänzung: Mit wurden früher Werte von 10-100 Cent pro verkauftem Tonträger gesagt, aber die waren auch nie durch Quellen hinterlegt.

Update:

Es passt zu den Daten, die ich über die Jahre angesammelt habe. Siehe auch http://www.techdirt.com/articles/20100712/23482610186.shtml
„For every $1,000 sold, the average musician gets $23.40“
RIAA Accounting: Why Even Major Label Musicians Rarely Make Money From Album Sales Aleks Lessmann

2 Kommentare to “Gewinnverteilung bei CD Verkäufen”

  1. Im Kuchen fehlen aber noch Distribution und Steuern. Und ob eine große Band eigene Musik spielt, oder ein DJ eine bekannte Komposition remixt, könnte auch einen Unterschied machen.

  2. @leckse
    Ja. Da Quellen und nähere Erläuterungen fehlen, ist nicht klar, ob es sich hier um brutto oder netto Zahlen handelt.

    In der zu sehenden Form sollte/müsste es aber nach Abzug aller „Fremdkosten“ sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: