Osama bin „Porn“ Laden


So, laut Reuters wurde im Versteck von Osama bin Laden ein „stash of pornography“ gefunden. Es ist offensichtlich noch ganz klar, ob Osama selbst der Besitzer und Konsument dieser höchst verwerflichen Droge war, aber ich kann mir vorstellen, dass es in einigen Kreisen nun als zusätzliche Legitimation für die Tötung bin Ladens herhalten wird.

Amüsant ist diese Textstelle:

Reports from Abbottabad have said that bin Laden’s compound was cut off from the Internet or other hard-wired communications networks. It is unclear how compound residents would have acquired the pornography.

Wo sind wir eigentlich gelandet, dass sich die Leute nicht mehr vorstellen können, dass man Pornos nicht nur aus dem Internet beziehen kann (es ist Verboten, aber es gibt wohl einen Schwarzmarkt), und selbst wenn es nur per Internet geht, es gibt noch ein Netzwerksystem mit hoher Latenz aber extrem hohem Durchsatz.

One Trackback to “Osama bin „Porn“ Laden”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: