Google Developer Day 2010 in München


Es ist jetzt schon eine Woche her <einwurf>Kinder wie die Zeit vergeht.</einwurf>, dass in München der Google Developer Day war.
1000 Entwickler und sonstige Computerfreaks waren eingeladen sich einen Tag lang Vorträge zu den Themen Android (was wohl das wichtigste Thema war und für die meisten Besucher das interessanteste wenn man bedenkt, wie voll die Halle zeitweise war), Chrome&HTML5, Cloud Computing (bei diesen beiden Reihen haben sich dir Organisatoren wohl etwas verschätzt was den Besucheransturm angeht, die Leute sassen teilweise auf dem Flur, da aber viele Studenten anwesend waren, waren die das wohl schon gewöhnt), Monetization/Social Web (hier habe ich mir einen Vortrag angehört, der aber nicht ganz das war, was ich hören/wissen wollte), Tech Talk (kann ich nicht viel dazu sagen, da ich nicht dort war) und dann die Vorträge der TUM.

Wer kommen wollte musste sich schon lange vorher anmelden und eine kleines Bewerbungsformular ausfüllen, Mitglieder einer GTUG hatten Vorrang was Reservierungen anging. Für alle Besucher gab es an der Registrierung ein T-Shirt und für die ersten 200 noch ein zusätzliches Geschenk.  Hier haben wohl einige Besucher gehofft ein Handy oder ein Tablet abzustauben, dementsprechend waren einige enttäuschte Gesichter zu sehen, als es „nur“ ein HEXbug war.

Da ich schon ein relativ aktuelles Android Handy habe, habe ich diese „Enttäuschung“ gut verkraften können und den Bug beim Frühstück mit einigen Freunden ausprobiert und wir hatten viel Spass dabei.

Während dem Frühstück hat man sich schon geärgert, dass um Uhrzeit x 3 Sessions liefen, die man besuchen will und um Uhrzeit y keine einzige. Beim Nachbarn war es natürlich genau andersherum, was beweist, dass hier nur das normale Barcampteufelchen sein Unheil trieb und die Veranstalter eine gute Mischung hinbekommen haben.

Ich vermisse im Moment nur noch eine Sammlung von Videostreams der einzelnen Sessions, da man doch nicht alles mitbekommen hat und einige Sachen nochmal ansehen möchte. Auf YouTube findet man zwar einiges, aber nicht alles und es fehlt eine Übersicht welche es gibt, das ist eine Herausforderung, von der ich eigentlich gedacht hätte, dass sie von Google gemeistert wird.
Der zweite Kritikpunkt den ich habe ist das „leicht“ instabile Wlan. Gut, es waren viele Leute da, die gleichzeitig ins Netz wollten und da geben die meisten Konfigurationen und Anlagen den Geist auf, aber trotzdem, das war schwach.  Ich hatte eigentlich einen Lifeblog geplant, der dadurch leider verhindert wurde. Mal sehen, wie das beim nächsten mal laufen wird, wenn statt 1.000, 1.500 Besucher kommen?

Am Ende der Veranstaltung gab es noch einen Blinkendroid Weltrekordversuch. Der Name leitet sich von Blinkenlights bzw Project Blinkenlights ab. Bei Blinkendroid werden mehrere Geräte die unter android laufen von einem zentralen Server aus mit Videodaten gefüttert, so dass sie zusammen einen grossen Bildschirm ergeben. Es wurden 72(?) Geräte per Wlan und App zusammengeschlossen, dann brach jedoch leider alles zusammen.

(leider habe ich das offizielle Video noch nicht gefunden)

Alles in Allem ein gelungener Tag und ich hoffe, dass so eine Veranstaltung bald wieder statt findet.

Und da Robert gerade geschrieben hat, dass Blogs kaum noch untereinander verlinken (dazu will ich auch noch was schreiben), noch ein paar Links auf andere Blogger die was über den GDD geschrieben haben:

Wer noch weitere Blogeinträge kennt schicke sie mir bitte.

5 Responses to “Google Developer Day 2010 in München”

  1. Gute Zusammenfassung, vor allem die Links mit Beiträgen. Danke dir dafür. Es waren übrigens 1200 Entwickler und nicht alle Sessions wurden gestreamt (wurden überhaupt welche aufgenommen? Hab ich nicht mitbekommen) Für alle die über das Level der Sessions gejammert haben, nächstes Jahr haben wir dazu ein paar Ideen die wir als GTUG mit einbringen werden.

  2. Eine tolle Zusammenfassung. Danke.
    Es waren tatsächlich „nur“ 72 Geräte, die wir in der blinkendroid-Matrix zusammen geschlossen haben, bevor sich jemand mittels IP-Spoofing unserer Server-IP bemächtigt hat und unseren Versuch gestoppt hat.

    Trotzdem haben wir damit einen neuen Weltrekord aufgestellt und warten momentan auf die Anerkennung durch das Guinness World Record™ Kommitee.

  3. Hi ich fands insgesamt auch positiv. Vor allem war der Eintritt ja auch gratis. Dein Bericht fasst alles schön zusammen. Das mit dem WLAN zeigt schön, dass selbst Google nicht in allem die No.1 sein kann. Für nächstes Mal empfehle ich eine Mesh Struktur auf Basis von OpenWRT Linksys Routern mit dem Wireless N Standart.

    Du beschwerst dich zurecht, dass Blogger kaum noch untereinander verlinken, dies liegt sicher auch an dem neuen nofollow attribute, dass seit WordPress 2.7? default ist. Ich empfehle dir auch wärmstens für deinen Blog ein no-nofollow oder dofollow Plugin um wieder mehr Trackbacks und Links von extern reinzubekommen.

  4. @niels
    zumindest in der halle lief die kamera immer mit, sonst wohl eher sporadisch.

    wurde die zahl erhöht? ich hatte bis zum schluss immer nur die 1.000 mitbekommen.

    @keyboardsurfer
    dann haben wir wenigstens noch ein scriptkiddy glücklich gemacht beim weltrekordversuch ;)

    @nottinhill
    google verkauft wlan ja auch nicht gerade als kenkompetenz, da kann man das verzeihen :)
    wäre schön gewesen, wenn es geklappt hätte, aber wer noch nie so ein grosses netz aufbauen musste, wird da wohl an seine grenzen stossen. aber so sachen werden normalerweise jedes mal besser und eventuell bauen die von google ja jetzt das super duper wlan ablöse protokoll, das absolut kinderleicht zu bedienen ist und nie fehler hat.

    das plugin würde ich ja nutzen, aber da ich hier ein gehostetes blog habe, sind mir die arme gebunden. dass ich eher schlecht verlinkt werde, liegt aber eher an meinem schwächelnden content und seltnen updates.

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: