Mal wieder: Tower Defence


Ich bin ein ziemlicher Fan dieses Spielkonzeptes in seinen vielen Variationen. Manchmal kommt wieder eines, das mir gefällt und an dem ich mich etwas festbeissen kann. Aktuell ist es Ghost Hacker, welches eine sehr simplizierte aber angenehme Graphik hat. Das kleine Bisschen, was Anders ist, ist das Problem, dass die Verbesserungen der Verteidigungsanlagen  zusätzlichen Platz auf dem Spielfeld brauchen, der dann nicht für weitere Türme zur Verfügung steht. Auch nett ist, dass man man die Türme nicht wie sonst üblich nur stärker macht, sondern, dass man ihnen hauptsächlich neue Fertigkeiten gibt. Das Spiel ist in mehrere relativ kurze Level aufgeteilt und speichert den Spielstand automatisch ab.

Wer hängen bleibt kann direkt einen Walkthrough ansehen und wer durch ist, kann noch versuchen die Level besser zu spielen, bei denen man keine 100% geschafft hat.

Ghost Hacker

2 Responses to “Mal wieder: Tower Defence”

  1. Vielen „Dank“ für diesen Hinweis. Dass dabei schnell ein zwei Stunden draufgehen können, hast du dabei nicht bedacht,oder . Insbesondere, wenn man versucht, am Ende des Levels alle 10 Datenpakete zu behalten. Grrrr ;)

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: