Wikipedia: mehr Artikel werden gelöscht als geschrieben…


… behauptet die FAZ in ihrem Artikel Der Reiz des Anfangs ist verloren.

Zum ersten Mal in der Geschichte der freien Enzyklopädie werden mehr Beiträge gelöscht als erstellt, berichtet das amerikanische Nachrichtenmagazin „Newsweek“
Zitat FAZ

BildBlog jedoch hat die Statistik der englischsprachigen und deutschsprachigen Wikipedia angesehen und behauptet, dass diese um täglich 1.000 bzw. 400 Artikel wachsen.  Zwar sind die Zahlen nicht so schön, wie wir sie wohl gerne hätten, aber dass die Wikipedia Ende des Jahres zugemacht werden muss ist noch lange ncith der Fall.

Aber auch wenn wir keine Probleme haben werden mit zu wenig Aktiven in der Wikipedia, wir müssen uns trotzdem darum kümmern, wie verständlich die Wikipedia ist. Damit meine ich nicht die Artikel sondern die Abläufe. Von neuen Autoren wird erwartet, dass alles schon wissen was an Regeln in der Wikipedia vorhanden ist und davon Regeln im Normalfall ignoriert oder zu 150% durchgesetzt werden (und auch von wem sie ignoriert bzw. durchgesetzt werden dürfen).

Auch müssen wir bedenken, dass die Stelle, mit der viele Autoren (zumindest gefühlt) als erstes in Berührung kommen, oft noch vor ihrem ersten zusammentreffen mit den Mentoren ist die Löschdiskussion, welche durch ihren doch etwas „raueren“ Umgangston bekannt ist, wenn ihre Artikel nicht gleich im Nirvana verschwinden. Hier wird oft genug gesagt, dass inzwischen doch JEDER wissen muss, dass XYZ noch nichts in der Wikipedia zu suchen hat. Aber woher sollen es Leute wissen, die noch nie in der Wikipedia mitgearbeitet haben?

Hier muss bedacht werden, wir sind nicht mehr im Jahr 2005, wo wir jedem erklären mussten, was die Wikipedia ist, wir sind im Jahr 2010, in dem wir jedem erklären müssen, wie die Wikipedia funktioniert und zwar nicht wie sie technisch funktioniert, sondern sozial!

(oder sollten wir uns das erst einmal selbst klar werden, wie sie sozial funktioniert?)

5 Responses to “Wikipedia: mehr Artikel werden gelöscht als geschrieben…”

  1. An der deutschen Wiki habe ich schon lange das Interesse verloren. Nach fünf oder sechs neuen Artikeln, die allesamt nicht freigeschalten, sondern gelöscht worden sind, hatte ich einfach keine Lust mehr drauf.

  2. @ben
    leider bist du da nicht der einzige. gerade in den kreisen in denen ich unterwegs bin, bekomme ich das öfters zu hören. leute, die einen artikel geschrieben haben und nach $zeit war er weg und niemand hatte sie je deswegen kontaktiert oder änderungen wurden rückgängig gemacht oder in den löschdiskussionen wurden ziemlich rüde töne angeschlagen.

    ist leider kaum einem der aktiven zu vermitteln :(

  3. Scheint aber auch immer nur eine Einwegforderung nach Verständnis zu sein. Wo ist das Verstandnis der Neulinge, daß sie sich an die Regeln halten müssen, sich in die gewachsenen Strukturen einpassen müssen? Wo ist das Verstandnis dafür, daß es ein Projekt zur Erstellung einer Enzyklopädien ist. Neutral. Belegt. Mit Themen, die wichtig genug sind für mehr als eine Handvoll Leute? Ich lese immer nur davon, daß die Wikipedia böse ist und sich anpassen soll. Man stelle sich das mal vor. Eine Wikipedia, die sich den Bedürfnissen von jedem einzelnen Autor anpasst. Ein Ding der Unmöglichkeit. Wer in der Wikipedia mitarbeiten möchte, muß eben sein Ego bis zu einem gewissen Punkt hintanstellen.

  4. @Marcus
    Ich sehe halt das Problem, dass wir einen RIESIGEN wust an regeln haben, die von keinem neueinsteiger mehr verstanden werden können, ohne dass er ein halbes jahr mitarbeitet. nur das erfährt man ja erst, wenn man ärger bekommt.
    dass ein artikel neutral sein muss scheinen fast alle zu verstehen, nur WIE man einen artikel neutral schreibt muss man erst einmal lernen.
    was belege angeht … wer niemals wissenschaftliche arbeiten abgeliefert hat, kommt gar nicht auf die idee, dass man für „alltagswissen“ belege anschleppen muss. (es weiss doch jeder, dass superman probleme mit kryptonit hat, wozu braucht es da einen beleg?)

    und dass die themen für mehr als eine handvoll leute von interesse sein sollen, klar, ne firma mit 500 leuten ist für mindestens die nähre umgebung wichtig. (nein, du musst mir nicht erklären, wozu wir die rk haben, ich habe sie mitgeschrieben)

    und ich sage nicht, dass die wikipedia böse ist, und mchte es auch nicht implizieren, das problem ist nur, es kommt jemand komplett unbedarft an und will helfen und was passiert? mit etwas pech ist seine ganze arbeit nach 2 minuten gelöscht und er hat keine ahnung warum.

    das ego muss hinten angestellt werden? ja, auf jeden fall, das weiss jeder der schonmal projektarbeit mitgemacht hat, ich habe nur manchmal das gefühl, dass viele der alten hasen sich das auch noch einmal klar machen sollten.

    ich halte die wikipedia immernoch für eines der wichtigsten projekte die es im internet (und darüber hinaus gibt), aber wir müssen an unserer kommunikation nach draussen arbeiten, damit die leute wissen, was eigentlich in dem mmorpg wikipedia passiert und was man machen muss um mitzuspielen.

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: