fefe fragt: bin ich journalist?


Ok, er fragt es nicht, er hält sich als Blogger (und nicht gerade als Unbekanntester) für einen Journalisten, wegen einer Veröffentlichung eines gefälschten Dokumentes des Thüringer LKA. Er hat es nicht selbst gemacht und wurde nur als Zeuge vernommen, die Mail mit dem Dokument hat er schon lange nicht mehr und war von einem anonymen Account. Von da aus sollte er also keine oder kaum Probleme bekommen.

Aber, es stellt sich jetzt die Frage, ist ein Blogger ein Journalist und kann sich damit auf Quellenschutz berufen kann oder nicht. Ich nehme zwar an, dass fefe mit seinem Blog eine leicht grössere Reichweite hat als ich (haha), aber trotzdem:

Aber ich bin jetzt doch neugierig. Vielleicht liest ja hier ein Anwalt für Presserecht mit und mag mir das mal kurz erläutern mit dem Quellenschutz. Mein Eindruck ist, dass ich ein Journalist bin und damit die Aussage verweigern kann. Wenn dem eurer Meinung nach nicht so ist: warum nicht? Was fehlt?

fefe

fefes Artikel

Und wer keine Ahnung hat, von wem ich gerade rede, sein Blog ist relevant ;)

About these ads

3 Kommentare to “fefe fragt: bin ich journalist?”

  1. So wie ich das Mediengesetz verstehe, genießt ein Blogger, der eine größere Leserschaft hat, auch Quellenschutz nach dem Mediengesetz.
    Mediengesetz

    Unter dem Link, Abschnitt: “Schutz des Redaktionsgeheimnisses” steht folgendes:

    “§ 31. (1) Medieninhaber, Herausgeber, Medienmitarbeiter und Arbeitnehmer eines Medienunternehmens oder Mediendienstes haben das Recht, in einem Strafverfahren oder sonst einem Verfahren vor Gericht oder einer Verwaltungsbehörde als Zeugen die Beantwortung von Fragen zu verweigern, die die Person des Verfassers, Einsenders oder Gewährsmannes von Beiträgen und Unterlagen oder die ihnen im Hinblick auf ihre Tätigkeit gemachten Mitteilungen betreffen”

    Ich sage aber ausdrücklich dazu, dass ich Laie bin. (von daher nicht haftbar :D )

  2. Das du Journalist bist kannst du gut daran erkennen das du einen Presseausweis besitzt. ;-)

  3. @dom
    eigentlich nicht. der presseausweis besagt nur, dass du losgegangen bist, einen beantragt hast und er dir gegeben wurde.
    und dann sollte man nicht vergessen, dass es zumindest einige presseausweise gab, die das papier nicht wert waren. (ka, wie das aktuell ist, da gibt es unterschiedliche meinungen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 595 Followern an

%d Bloggern gefällt das: