Wird die Piratenpartei eine ernsthafte Alternative?


Robert Basic (ehemals Basic Thinking, jetzt written in basic)  hat auf Twitter diese Frage gestellt:

Meint Ihr, dass sich die Piratenpartei zu einer ernsthaften Alternative formiert langfristig? Werde Antworten auf Blog zitieren #140Zeichen

60 Leute haben in 140 Zeichen geantwortet und Robert hat sie alle veröffentlicht.


2 Responses to “Wird die Piratenpartei eine ernsthafte Alternative?”

  1. Die Piraten werden dann eine Zukunft haben wenn sie sich binnen kurzer Zeit der sozialen Themen annehmen und sich deutlich vom rest der Parteienlandschaft abheben.

    Dazu gehört die Erkenntnis, das wir in einer Informations-und Wissensgesellschaft leben, nicht in einer Arbeitsgesellschaft. Hier spielt natürlich die Diskusion über das BGE eine entscheidene Rolle.

    Weiterhin wird man »Freiheit« und Bürgerrechte nicht isoliert einfordern können – ohne die gesellschaftlichen Ursachen die zu einem Präventionsstaat geführt haben zu sehen.

    Es muss eine Gegenbewegung zur systematischen Enmündiogung der bürger aller sozialen Schichten ins Rollen geraten bevor es zu spät ist.

    Die Struckturen in der Partei selbst müssen demokratisch(er) als in anderen Parteien gestaltet werden, das Crew-Konzept in Berlin artet hingegen zur Zeit in ein autoritäres Gebilde aus.

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: