Killerspiele


Zum Glück kümmern sich ortsansässige Vereine immer wieder darum, dass Kinder nicht in die Fänge von Kilerspielen fallen und sich an traditionsreicheren Hobbys orientieren.

schuetzenfest

(Ich habe keine Ahnung, wo das war oder wer das Photo gemacht hat. Ich habe auch nichts gegen Schützenvereine, aber einen Schulhof … nee, muss nicht sein. Ich hoffe, jemand kann nachweisen, dass es ein Fake ist.)

7 Responses to “Killerspiele”

  1. Ist wohl kein Fake. Hier die Website des Schützenvereins:
    http://www.treia.de/schuetzengilde.html

    Das Schießen findet da wohl traditionell auf dem Schulhof statt

  2. Das gegenseitige Fingerzeigen hilft keinem weiter.

  3. Das ist zumindest makaber – und spricht für „da hat sich jemand keine Gedanken gemacht“…

  4. „[…] Fänge von Kilerspielen fallen […]“ Bitte mit 2 l wenn schon!

    Sorry,
    aber ich versteh diese ganze Killerspielaufregung sowieso nicht. Okay, ich bin ein leidenschaftlicher Spieler und Sammler, vermutlich schmor ich dafür jetzt schon in der Hölle, jedoch vergessen die meisten eins:
    Zum Größtenteils ist das wircklich harte Panik mache und Zensur wird gar nichts bringen.
    Warum? Ganz einfach: Zuerst sei einmal gesagt, dass es totaler Nonsens ist, das man durch das Spielen von Computerspielen die zufälligerweise Waffen beinhalten sofort zum potentiellen Amokläufer wird. Sogar Tests mit älteren Menschen (also welche die Eltern sind) haben bewisen das diese es auch gar nicht verstehen können wie man dadurch sofort zum Amokläufer werden könne, vorallem da man in den Spielen taktisch und als Team aggieren muss.
    Zweitens sei da gesagt, das Zensur nur noch mehr den Ofen schürren würde. In Deutschland gibt es viele Leute, auch ältere die in einen Steckbrieg bei „Hobby“ nahtlos Videospiele eintragen würden und ich wette es wären mindestens genau soviele Ü30 wie U30. Nehmen wir jetzt mal an es käme zum Ausnahmelosen Videospielverbot (nicht Filmverbot, die aber bei weitem genauso brutal sein können!). Was glauben die Herrschaften denn bitte wie sehr das die Pulsadern zum Kochen bringen würde der betroffenen? Der Ärger darüber wäre weit über dem hinaus was jemals ein Videospiel verursachen könnte.
    Was der Deutsche Staat auch nicht bedenkt: Ihm geht da mit eine große Einnahmequelle an Steuern dahin, die durch die MwSt. beim Kauf von Videospielen eingefahren wird. Was aber jetzt schon der Fall ist, da viele Sammler durch das dicke USK-Logo fleißig importieren, mehr sogar als früher.
    Man sollte vorallem mit dem Thema „Killerspiele“ sehr vorsichtig sein im bezug aus Dreck Werfen, nur weil es jeder tut muss man es nicht selbst ohne jegliche Hintergrundfakten auch tun.

    Achja übrigens: Ein Killerspiel war damals zu 16-Bit Zeiten ein Spiel wie Super Mario World, Mega Games I oder Earthworm Jim also einfach ein Spiel das unglaublich gut war und die Maßen begeistert hat!

  5. Auch etwas „missglückt“:

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: