Nicht für iPhone entwickeln?


Wenn man sowas liest wie die Meldung, dass ein c64 Emulator für das iPhone trotz vorheriger Absprache nicht von Apple freigegeben wird, muss man sich wirklich fragen, ob es das Risiko lohnt als unabhängiger Entwickler Zeit und Geld in die Entwicklung von Applikationen zu stecken.

Ich überlege mir ja gerade ob ich mich an die Handyprogrammierung dran mache, aber wenn ich solche Sachen mitbekomme schrecke ich zumindest vor einigen Systemen zurück. Was bringt es mir als Entwickler, wenn ich ein Produkt fertigstelle, Geld in die Werbung stecke, ein halbes Jahr oder länger nichts Anderes machen kann, wenn ich kein Geld damit machen kann?

Also vorerst kein iPhone für mich.

Update: Ich habe an Apple einen kleinen Brief geschrieben, mal sehen ob sie sich zu einer Antwort herniederlassen.

Guten Tag,
gerade habe ich gelesen, dass ein c64 Emulator, der für das iPhone entwickelt wurde trotz (angeblicher) vorheriger Absprache nun doch nicht freigegeben wird.
Können sie mir hierzu nähere Hintergründe mitteilen?
Ich führe ein Blog für Technik und Politik interessierte Personen, die sich auch zu einem grossen Teil mit der Softwareentwicklung vor mobile Geräte beschäftigen. Die Probleme, die auftreten können, wenn eine Applikation eigenen Code ausführen kann sind bekannt in diesem Kreis und auch was dagegen Unternommen werden kann, so diese Probleme in dem entsprechenden Fall relevant sind.
Es ist mir wichtig zu erfahren, wie man sich absichern kann, das eine Applikation die man entwickelt auch von Apple abgenommen wird, da eine Entwicklungszeit von mehreren Monaten ohne Erlaubnis zur Veröffentlichung, für eine unabhängigen Entwickler oder kleines Studio, schnell zum Bankrott führen kann.

Antwort hier.

One Trackback to “Nicht für iPhone entwickeln?”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: