Eine kleine Stellungnahme


Bei Telepolis habe ich gerade einen Artikel über die kleinen Parteien gefunden, die bei der Europawahl teilnehmen.

Scherzhaft wird die Anzahl der Frauen auf unserer Liste (Andreas, Jens, Arne, Thorsten, Knut, Angelo, Richard, Ralph, Fridtjof, Jürgen) als Abwerbemöglichkeit von CDU/CSU Wählern erwähnt.

Ehrlich gesagt, ich könnte darauf verzichten, unser Problem ist aber, dass im Moment noch viel zu wenige Frauen bei uns Mitglied sind und sich bei der Listenaufstellung keine gemeldet hat, die mitmachen wollte.

Aber wie kann man das Ändern? Die Piraten sind nach Aussen hin eine Computerfreak-Partei (wenn man mal nachsieht, wer alles dabei ist, dann ist es imho eher eine Wissenschaftler-Partei, was es aber wohl nicht viel besser macht in der Beziehung), da kommt wohl immer noch das „klassische“ Rollenbild ins Spiel, nachdem Frauen einfach keinen Spass an Technik haben dürfen. Aber das darf/kann doch eigentlich nicht sein, oder?

Hat jemand eine Idee, wie man die Piraten ansprechender für Frauen machen kann?

Ein Girls‘ Day für Politik vieleicht? Aber wie macht man den?

5 Kommentare to “Eine kleine Stellungnahme”

  1. Ich habe eine kuriose Feststellung mit dem Wahl-o-mat gemacht: Fast jeder, der dort die PIRATEN empfohlen bekommt, soll auch die FRAUEN wählen. Bei mir stehen sie sogar auf Platz 1 der Liste. Vielleicht sollten wir mit dieser Partei in irgend einer Form zusammenarbeiten? Auf Sachebene gibt es unheimlich viele Parallelen. Auf der Ebene der Herkunft wäre es eine gute Ergänzung. Die FRAUEN wollen von ihrem Standpunkt aus ziemlich dasselbe wie wir: Freiheit und Emanzipation. Klingt witzig, aber ist so: Filesharer-Emanzipation. ;) Muss mal drüber bloggen.

  2. Ich hatte vor 2 Wochen ein längeres Gespräch mit eier Frau, die bei der Partei ziemlich Aktiv ist.
    Ich kann mir auch vorstellen, dass wir manchmal zusammenarbeiten können, aber bei den FRAUEN scheint es wohl auch nur relativ wenig aktive Mitglieder zu geben, weshalb das doch schwierig ist.
    Aber gegen gute Ideen habe ich nie was einzuwenden.

  3. Warum ist es wichtig, dass [mehr] Frauen bei uns mitmachen? Sind die irgendwie besser als Maenner?

  4. @yuri
    also die 2. frage beantworte ich nicht, das würde ich nicht überleben, egal, wie ich sie beantworte ;)

    aber die erste frage, … ich denke, dass es nicht gut ist, wenn wir (hauptsächlich) im eigenen saft schmoren, da kommt nichts neues und produktives raus. da verknöchern wir nur noch schneller als alle anderen parteien vor uns.
    nicht vergessen darf man natürlich auch, dass es sich um 50% der wähler in deutschland handelt.
    wir sind momentan einfach noch zu sehr „männergesangsverein“ als dass wir behaupten können die probleme von allen leuten zu verstehen.

  5. Inwiefern ist deines Erachtens mehr „im eigenen Saft schmoren“, wenn Maennchen beitreten statt Weibchen? Und: Mitglieder != Waehler. Warum sollten mehr weibliche Mitglieder mehr weibliche Waehler nach sich ziehen? Meinst du etwa, die waehlen alle sexistisch? Wenn ja… auf solche Waehler wuerde ich ehrlich gesagt nicht ungerne verzichten.

    Den letzten Punkt verstehe ich, ehrlich gesagt, nicht richtig… was genau sind denn an den Piratenthemen ‚Maennerprobleme‘? Bzw. was genau waeren dann ‚Frauenprobleme‘? Und muessen wir ueberhaupt die Probleme ALLER Leute verstehen? Mir ist schon klar, dass ich die ‚Probleme‘ von Frau von der Leyen nicht verstehe… andererseits bin ich mir auch nicht sicher, ob ich das wirklich moechte. Oder warum Frauen das eher koennen sollten als Maenner.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: