Archiv für ‘wissenschaft’

12 März 2011

Neues Pad: Schutz vor Radioaktivität

@kojote hat gerade folgendes getwittert:

Können wir mal ein etherpad mit Tips zum Schützen vor Strahlung anlegen, englische Quellen bitte #crisiscommon

Link

Deswegen habe ich mal diese Pad aufgemacht: http://piratenpad.de/RadioActivity

 

22 Februar 2011

Kein Dr. Googleberg mehr

Ich bin wirklich überrascht, ich war seit von Montag Nachmittag bis zum Tageswechsel auf Dienstag nicht im Internet und von Radio und Co abgeschnitten, was lese ich nun, Guttenberg verzichtet auf seinen Doktortitel.

Darübergestolpert bin ich durch den Artikel in der FTD : Plagiatsaffäre des Ministers: Guttenberg, das Anti-Vorbild

Was jetzt davon zu halten ist, wie die Universität weiter vorgehen wird, … wird man noch sehen, ich werde mir da wohl noch ein paar Berichte dazu durchlesen müssen.

Meinen alten Artikel zu dem Thema findet man unter Googleberg
Und im Guttenplag Wiki sind inzwischen 286 Seiten die verdächtig sind gefunden worden (von 475, abzüglich 14 Seiten Inhalt und 68 Seiten Anhang)

19 Februar 2011

Neues im Googleberg Skandal!

Der SPD Politiker Jakob Maria Mierscheid, durch seine sehr lange Mitgliedschaft im Bundestag und durch Arbeiten wie das Mierscheid-Gesetz bekannt hat über Twitter die Vermutung aufgestellt, dass Guttenberg auch von ihm kopiert hat.

Guttenberg hat auch von mir abgeschrieben. Ich bin mir sicher.

Quelle

Auf die Anfrage, wie er weiter vorgehen wird, hat er bisher noch nicht geantwortet!

17 Februar 2011

Googleberg

Bitte beachten, dieser Artikel wurde am 18.2. das letzte Mal auf den neusten Stand gebracht!
Seit dem hat sich die Zahl der Plagiatsverdachtsfälle auf GuttenPlag Wiki von ca 40 auf 270 betroffene Seiten vergrössert.

Bitte beachten: Guttenberg gibt Doktortitel wohl komplett ab (22.2.)

 

Die Diskussion um Guttenbergs Doktorarbeit dürfte wohl jeder mitbekommen haben.
Neu ist jetzt eine Wikiseite, auf der diese Doktorarbeit analysiert wird.
Wer sich das ansehen will, GuttenPlag Wiki ist euer Ziel.

Auf seine Politische Karriere dürfte es wohl kaum Auswirkungen haben und ich nehme an, dass es wirklich nur schlampige Arbeitsweise war und keine Boshaftigkeit. Aber mal sehen, wie die Sache weiter geht, eventuell stellt sich ja raus, dass er einen Ghostwriter hatte und der schuld ist ;)

Linkquelle: SZ

Update:
Guttenberg hat angekündigt seinen Titel nicht zu tragen bis seine Universität seine Doktorarbeit überprüft hat.
Quelle:Bayern3 (sorry, kein Link da Radio)

Andi Popp hat übrigens noch einen Blogbeitrag geschrieben, in dem er sich mit Urheberrecht, Titelerschleichung und was sonst noch in dem Fall umherschwirrt befasst. Warum Guttenberg kein Pirat ist!

Update2:
Bei tagesschau.de kann man seine kurze Ansprache ansehen. Scheinbar war diese Rede nur vor ausgewähltem Publikum, die “normalen” Hauptstadtreporter, die bei der Bundespressekonferenz auf Guttenberg warteten, gingen leer aus. Das dürfte die Berichterstattung in der nächsten Zeit wohl etwas färben. Quelle: welt.de

Update3:
Wikia hat übrigens gerade getwittert, dass GuttenPlag Wiki über eine Million Pageviews in 24 Stunden hatte.

Update4:
Ein Video von der Bundespressekonferenz sans Guttenberg.

Ich glaube es nicht, wie viel an Vertrauen die Politik hier kaputt gemacht hat.

Und noch eine Anmerkung, einige Journalisten haben wohl genüsslich eine Version der rede, die Guttenberg wegen eines Versprechers abgebrochen hat veröffentlicht. DAS ist schlechter Stil.

27 Mai 2010

Erster Mensch an Computervirus erkrankt!

Ok, die Überschrift ist ein wenig übertrieben, erkrankt ist Mark Gasson nicht, er ist durch einen implantierten RFID Chip im Moment ein Überträger und möchte mit seiner Selbstinfektion auf die Gefahren aufmerksam machen, die z.B. bei medizinischen Implantaten auftreten können. (Quelle)

Bis es sich hier um ein allgemeines Problem handelt, werden wohl noch einige Jahre ins Land ziehen (aber eventuell nicht so viele, wie man denken mag). Wenn man aber sieht, dass inzwischen fast jedes Auto ohne Computer nicht mehr vorwärts kommt und es (afaik) schon einige Autos gibt, die per Funk zugriff auf die Technik zulassen, kann ich mir vorstellen, wie schnell sich da auf einer Autobahnfahrt ein Virus verbreiten könnte. Auch Handys mit entsprechenden Schnittstellen (und Sicherheitslücken) könnten hier einen faszinierenden Lebensraum abgeben.

Müssen wir vor solchen Infektionen Angst haben?

Im Moment wohl nicht, da werden es wohl hauptsächlich kleinere Unannehmlichkeiten sein. Autos die nicht starten, abgestürzte Handys und so weiter. Für die betroffene Person wohl sehr ärgerlich, aber im Grossen und Ganzen zu vernachlässigen. Aber je weiter die Technologisierung voranschreitet, um so mehr werden uns solche Dinge betreffen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass in z.B. 20 Jahren jeder über 40 einen kleinen implantierten Medikamentenspender hat, um die kleineren Zimperlein, die man da so langsam bekommt zu unterdrücken und den Körper durch dauerhafte Kontrolle länger in Schuss zu halten. Wir haben in Deutschland im Moment über 50.000 Personen, die schon eine relativ primitive Version solcher Geräte haben, also ist es meiner Meinung nach nicht unwahrscheinlich, dass  dies erst der Anfang ist.

Ich denke, dass dies der Weg ist, den ein Grossteil der Menschen in den reicheren Ländern einschlagen werden und wir zumindest über solche Probleme nachdenken sollten so lange wir noch Zeit haben.

Ob das die Gedankengänge von Mark Gasson waren, als er sich den Chip eingepflanzt hat und sich infiziert hat, kann ich natürlich nicht sagen, aber es waren die Gedanken, die mir zu dem Thema kamen.

Das Thema ist übrigens eng mit dem Transhumanismus verbunden.

20 Februar 2009

Lamarck vs Darvin 1:1

Die Piratenpartei braucht noch Unterschriften, damit sie an den Europawahlen teilnehmen kann

-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-

Zumindest könnte ich mir das als Überschrift in einigen Zeitungen vorstellen wenn sie darüber berichten, dass ein Wissenschaftler herausgefunden hat, dass sich scheinbar gewisse erworbene Fertigkeiten doch weiter vererben.

In dem Versuch wurden Mäuse von klein auf trainiert, dass sie ein besseres Gedächtnis haben (bekannter Fall und schon oft wiederholt, also nix neues), jedoch wurde bei der nachfolgenden Generation festgestellt, dass diese auch das bessere Gedächtnis hat.

Interessant wäre natürlich wie das passiert? Ist die DNA nicht bei der Geburt festgelegt sondern etwas, das immer weiter bearbeitet wird? (wenn ja, was ist dafür verantwortlich und in welchem Umfang) oder ist die Mutter als “Fabrik” dafür verantwortlich, dass also gewisse Dinge ausserhalb der DNA weitergegeben werden. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Erziehung keine Rolle gespielt hat (sollten die Mäuse noch einige Wochen bei den Eltern gewesen sein, würde ich die Versuchsanordnung als fehlerhaft bezeichnen)

Quelle: heise

25 November 2008

Übersetzen in der Schule

Wichtig: Landtagswahl in Hessen


In dem Blog JochenEnglisch ärgert sich ein Englisch Lehrer darüber, dass bei der Abiturprüfung zu viel Gewicht auf die Übersetzung vom Englischen ins Deutsche gelegt wird.

Er gibt einige sehr gute Kritikpunkte an, die ich alle nachvollziehen und in dieser Art unterschreiben kann.

Am wichtigsten finde ich den Punkt, dass bei der Übersetzung Englisch-Deutsch zwar das Verständnis des Tesxtes geübt wird, jedoch der grösste Teil der Arbeit eigentlich eine Deutschaufgabe ist, das sinnvolle Formulieren des übersetzten Textes.

Wenn die beiden Fächer Deutshc und Englisch hier zusammenarbeiten würden, wäre das eine sehr sinnvolle Aufgabe, so aber verschwendet der Englischlehrer Unterrichtszeit um den Schülern etwas beizubringen, wofür ein anderes Fach da ist.

Und als Ergänzung zum Schluss, als allgemeine Kritik des Schulwesens, ich hatte damals immer die Erfahrung gemacht, dass für Arbeiten/Prüfungen der Stoff auswendig gelernt wurde, aber eine Verinnerlichung, ein Verständnis, für den Stoff gab es kaum, was den Effekt hatte, dass viele nach wenigen Tagen schon nicht mehr wussten, was sie in den Wochen davor lernen sollten. Ging das nur mir so, oder haben auch andere diese Erfahrung gemacht?

13 November 2008

Wikipedia-Exkursion

Heute haben wir vom Münchner Wikipedia Stammtisch aus eine Exkursion in die Zoologische Staatssammlung München unternommen. Es war sehr interessant und ich habe einige Bilder gemacht die ich hoffe in der nächsten Zeit hochzuladen. Ich habe viel zu viele Bilder die ich noch irgendwo hochladen muss, aber irgendwie nie Zeit/Muse dazu. Leider war es mit 3 Stunden viel zu kurz und ich habe am Samstag, wenn Tag der Offnen Tür ist leider keine Zeit hin zu gehen.

Mal sehen, wo wir das nächste Mal hin gehen.

Webseite der ZSM

11 Oktober 2008

[bcmuc08] Quo Vadis Technologie?

Wie wird sich die Technologie in den nächsten Jahren (10, 20, 40, 80) Jahren entwickeln.

Moores Law, Ray Kurzweil, …

Ein Vortrag von einem SUN-Angestellten.

Nach Kurzweil sind Rechner in ca 20 Jahren so komplexx wie ein menschlisches Gehirn.

Es gibt einen ersten Rechner, der den kompletten visuellen Kortex abbildet.

Schlüsseltechnologien:

  • Amara’s Law
  • Biotechnologie (menschliche DNA ist entziffert, massgeschneiderte Medikmente..)
  • Informationstechnologie (Spracherkennung, Schwarmintelligent, …)
  • Robotik (Drohnen, Pflegeroboter, Staubsauger, …)
  • Nanotechnologie (noch in den Kinderschuhen, nicht Nano-Autolack oder so)
  • Kombination der Technologien.

Technologie wird immer schneller in der Gesellschaft aktzeptiert und angewendet. (Crossing the Chasm von Geoffrey Moore)

Folge: Technologische Singularität?

(Kurzweil, Pernar jame5.com)

19 September 2008

Ein Blog von Google…

…das einer der Mitbegründer von Google einen Blog schreibt würde mich eigentlich nicht so sehr interessieren, aber too hat mich dann doch mal interessiert nachdem ich bei Golem darüber gelesen habe.

Er beschreibt da, dass in seiner Familie scheinbar eine seltene Form von Parkinson vorhanden ist, die vererbbar ist und die Hintergründe dazu. Ich hoffe natürlich, dass er Glück hat und es bei ihm nicht ausbricht, aber ich gehe mal davon aus, dass die Erforschung dieser Krankheit bald ziemliche Fortschritte machen wird. Leider braucht es immer wieder solche Aufwecker um die Gesellschaft wach zu rütteln und gerade solche “Alterskrankheiten”* werden gerne ignoriert weil, “sie betreffen mich ja nicht”.

Der Blogeintrag

*es kann auch junge Menschen treffen.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 595 Followern an

%d Bloggern gefällt das: