Archiv für ‘internet’

28 Januar 2013

Abschliessende Sitzung der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft

Gerade per Zufall darüber gestolpert, heute war die letzte Sitzung der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft.

Passend dazu auch dieser Erweiterungsvorschlag für den Schlussbericht ;)

Offizielle Webseite

9 Februar 2011

Regierungen der industriellen Welt, Ihr müden Giganten aus Fleisch und Stahl, …

Regierungen der industriellen Welt, Ihr müden Giganten aus Fleisch und Stahl, ich komme aus dem Cyberspace, der neuen Heimat des Geistes. Im Namen der Zukunft bitte ich Euch, Vertreter einer vergangenen Zeit: Laßt uns in Ruhe! Ihr seid bei uns nicht willkommen. Wo wir uns versammeln, besitzt Ihr keine Macht mehr.

So fängt “A Declaration of the Independence of Cyberspace” auf Deutsch an. Ein Text, der heute vor 15 Jahren veröffentlicht wurde (geschrieben wurde er einen Tag davor) und auch heute noch in den meisten Passagen nichts an Aktualität eingebüsst hat. Leider sind die Staaten und Konzerne inzwischen um einiges mächtiger geworden, was die Einflussnahme auf das Netz angeht, aber andererseits, an anderen Stellen verlieren sie immer mehr an Einfluss, wie man gesehen hat, als das Netz in Ägypten abgeschaltet wurde.

Aber ich will darüber jetzt nicht philosophieren und spekulieren, lest euch den Text einfach noch einmal selbst durch, und denkt daran, das der Schreiber dieses Dokumentes vorher auch ein paar andere Sachen geschrieben hat.

Deutsche Version bei Telepolis (daraus habe ich auch das erste Kapitel kopiert).

Englische Version beim eff.

23 April 2010

Constantin Film sucht den Streisand Effekt?

Laut Gulli versucht Constantin Film gerade alle neu untertitelten Szenen aus dem Film “Der Untergang” aus dem Netz zu tilgen.

In dem Filmschnipsel sieht man Hitler im Führerbunker als er gerade davon unterrichtet wird, dass die Lage aussichtslos ist und er daraufhin einen Wutanfall bekommt. Durch die neuen Untertitel ändert sich die Aussage “leicht”, da er z.B. gesagt bekommt, dass die komplette Wehrmacht ausgerückt ist um ihm ein neues Apfelhandy zu besorgen, aber es überall ausverkauft ist.

Was man von solchen Videos hält, soll jeder für sich ausmachen, aber ich denke, dass Constantin Film damit die nächste Firma ist, die erfährt, was der Streisand Effekt ist.

Dem Regisseur gefallen die kleinen Filme übrigens.

Quelle

1 April 2010

Internet wird abgeschaltet

Ich habe keine Ahnung, was heute los ist, die Nachrichten überschlagen sich, Parteiübertritte [1][2], Google benennt sich um und jetzt das.

Die ARD hat exklusiv die Meldung gebracht, dass das Internet heute abgeschaltet wird, weil der IPv4 Adressraum voll ist.

Ich werde meinen Blog deswegen ab Morgen auch per Fax-Rundbrief und im BTX anbieten.

Die Adresse ist beim Google zu erfragen, einfach dieses Formular einfaxen.

Quelle

8 Dezember 2009

GEZ neues Jahr, neue Gebühr

Bei Heise kann man gerade lesen, dass mal wieder überlegt wird, wie die Gebühren neu geregelt werden sollen.

Sehr “schön” ist das Zitat, das man in dem Artikel finder: “Bei der Haushaltsabgabe stellt sich die Frage der PC-Gebühr nicht. Bei der modifizierten Gerätegebühr gibt es für eine verminderte Gebührenpflicht für PCs oder Smartphones keine sachliche Begründung mehr”

Ich persönlich rechne ja mit einer 3gestaffelten Gebühr (Radio/TV/Internet) oder einer “Flatrate”, die alles beinhaltet und um ca 50% höher ist als Radio und TV zusammen.

Ach ja, dass WAP und SMS/eMail-Gateways als Internet angesehen werden, selbst wenn es der Vertrag nicht hergibt sehe ich als “gottgegeben”, wodurch jeder, der ein Handy besitzt, das in den letzten 15 Jahren hergestellt wurde verpflichtet ist zu zahlen. Prost.

4 Dezember 2009

Google Public DNS

Google bietet seit kurzer Zeit einen eigenen öffentlichen DNS Server an. (kurze Erlärung: damit werden Adressen wie http://g-wiki.de so umgewandelt, dass sie auch bei dem gewünschten Server ankommen, ohne müssten wir Nummern wie http://127.0.0.1 eingeben)

Es bleibt natürlich die Frage, ob hier nicht eine Firma zu viel Macht im Internet bekommt, oder ob dies auch noch mehr Aufmerksamkeit auf alternative Dienste wie OpenDNS lenkt.

Linksammlung:

Anleitung zum Ändern des DNS Servers

1 Dezember 2009

Das Internet im Jahr 1993

via GeeksAreSexy

19 Oktober 2009

Vergabe von kurzen Domainnamen

Aus dem Barcamp in München (#bcmuc09) am Wochenende wurde angesprochen, dass es bei der Vergabe von kurzen Domainnamen einige gravierende Probleme geben wird. Auf der Session wurde auch explizit angefragt, was die Piraten hier tun können.

Hierzu z.B. den Blogeintrag von Domain Smalltalk.

wer dich weiter Informieren will, bzw sich enbringen will, dem empfehle ich das Hashtag #stopdenic und die entsprechende Wikiseite.

Passend zu dem Thema:

30 September 2009

Anlaufstelle für Cybermobbing Opfer

Unter der Adresse http://juuuport.de/ findet sich ein neu gegründetes Portal, das Jugendlichen, die Probleme im Netz haben, helfen soll.

Gegründet und betrieben wird das Portal von der Niedersächsische Landesmedienanstalt und Unterstützt wird es von der Bremischen Landesmedienanstalt, der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein und der Landesrundfunkzentrale Mecklenburg-Vorpommern.

Wenn jemand Erfahrungen mit dem Portal gesammelt hat, soll er diese bitte weitergeben und wenn sich das Portal als sinnvoll erweist auch weiter Werbung dafür machen.

Quelle: golem

8 Mai 2009

Das Internet, bald eine Rupert Murdoch freie Zone?

Die Piratenpartei braucht noch Unterschriften, damit sie an den Bundestagswahlen teilnehmen kann

-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-

Laut Golem möchte News Corp (dahinter steckt Rupert Murdoch) bald für alle angeschlossenen Zeitungen Bezahlsysteme einführen um sie im Internet lesen zu können.

Als Beispiel, dass es funktioniert wird das Wall Street Journal genannt. Innerhalt eines Jahres soll die Umstellung abgeschlossen sein. Betroffen werden wohl neben einigen australischen Zeitungen auch The Sun, The Irish Sun, News of the World, The Sunday Times, The Times, The New York Post und das Wall Street Journal sein.

Ich denke, für eine Zeitung mit einem relativ spezialisierten Themengebiet wie demWall Street Journal mag es funktionieren, andere Zeitungen dürften aber Probleme bekommen, wenn sie niemand mehr ohne bezahlen ansehen kann. Eine Webseite wird nur dadurch sichtbar, dass sie verlinkt wird, aber wer verlinkt einen Artikel, den man nicht sehen kann? Ich glaube, hier kollidieren das Wissen und die erfahrungen von zwei verschiedenen Welten.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 595 Followern an

%d Bloggern gefällt das: